Smarte Geburt - Geburtstanz für die mentale und körperliche Balance
für die selbstbestimmte Geburt


Dein tanzender Geburtsvorbereitungskurs für eine gesunde Schwangerschaft und natürliche Geburt

Geburtstanz ist kein normaler Geburtsvorbereitungskurs. Stattdessen ist es eine angenehme Art, sich mental und körperlich auf die Geburt vorzubereiten. Wir nehmen uns eine Stunde Zeit, vom Alltag Abstand zu gewinnen und uns zu entspannen, und qmit speziell darauf ausgerichteten Bewegungen, den schwangeren Körper zu stärken, und mehr ins Gleichgewicht zu bringen, und Baby in die bestmögliche Geburtslage zu bringen.

Geburtstanz hilft, häufige Schwangerschaftsprobleme zu verringern und zu verhindern und bereitet die Grundlage für eine glattere, einfachere Geburt vor.

Zur Einstimmung gibt es eine kurze Meditation, die hilft beim Freischaufeln des Geburtsinstinkts, Verstärken des eigenen Körperempfindens, Achtsamkeit im täglichen Leben zu fördern, Bonding mit Baby, und vielem mehr.

Durch Tanzen stärken wir unseren Körper, und durch gezielte Auswahl der Tanzfiguren ahmen wir eine in Studien erprobte Techniken nach und erweitern diese. Das Bewegen des Beckens hat ganz klare Vorteile in Schwangerschaft und Geburt. Dies wurde durch eine recht klinische Anwendung des Geburtsballes schon meherere Male in Studien gezeigt (siehe weiter unten).

In meinem Kurs "Geburtstanz - der Weg zur inneren Weisheit" baue ich dieses Konzept aus. Die Kernbewegungen, die auch in den Studien Verwendung fanden, werden tanzend umgesetzt, und dadurch durch Spass, Freude und Sinnlichkeit angereichert.

Tanzend kräftigen wir unsere Körper und erhöhen unsere Beckenbalance, die so wichtig ist für eine möglichst einfache Geburt (siehe z.B. auf spinningbabies.com).

Wir sorgen für positive Glücksmomente in der Schwangerschaft, wo sich frau einfach ein wenig sich selbst zuwendet und durch die Komraderie mit anderen Frauen und dem Miteinander wird Oxytocin produziert. Unsere Körper werden tanzend fit.

Das Resultat ist ein Freudenfest der Weiblichkeit, das uns hilft, auch eins zu sein mit den Bedürfnissen unseres sich verändernden Körpers, Stress und Anspannungen abzubauen - was sich wiederrum den Blutdruck senkt, und generell dafür sorgt, dass auch Rückenbeschwerden in der Schwangerschaft abnehmen.

Die Techniken, die wir im Kurs erlernen können und sollen aber auch während der Geburt angewendet werden um dem Baby es besser zu ermöglichen geboren zu werden.


Und so kann es während der Geburt aussehen

Wenn ihr auf die Bilder unten klickt, wird eine Verbindung zu youtube aufgebaut, und die Videos eingebettet - und damit auch Infos von euch an youtube übertragen. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google.



Kurszeitpunkt

Der Kurs findet ab zwei Interessentinnen statt. Bitte kontaktiert mich bei Interesse.

Coronavirus

Aus aktuellem Anlass finden die Kurse live, virtuell und interaktiv statt - aus dem Komfort Deines eigenen Hauses.


Benutzung eines Geburtsballs in der Schwangerschaft und Geburt

Die jüngste Studie (Fournier et al, 2017) zu diesem Thema fand, dass die Mütter, die mit dem Geburtsball in der Schwangerschaft übten und den Geburtsball auch in der Geburt benutzten, in der Geburt weniger Schmerzen verspürten. Auf einer Skala von 1 (wenig) zu 10 (viel), verspürten die Geburtsballmütter etwa durchgängig 2 Schmerzpunkte (SP) weniger – also 4 statt 6 in der frühen Öffnungsphase, gegen Ende der Öffnungsphase 6,2 statt 8,2 SP). Ausserdem fand die Studie eine kürzere Öffnungsphase, weniger epidurale Analgesie und weniger Kaiserschnitte in der Geburtsball-Gruppe als in der Kontrollgruppe (ohne Geburtsball in Schwangerschaft und Geburt).

Eine weitere Studie (Mirzakhani et al, 2015) fand, dass jene, die in der Schwangerschaft Geburtsballübungen geübt hatten, eine viel höhere vaginale Geburtsrate hatten. Der generelle Trend wurde auch in der (Gau et al, 2015) Studie gefunden – wenngleich nicht so ausgeprägt.


Eure Kursleiterin - Dr. Viktoria Maier



Ich bin gebürtige Stuttgarterin, ich bin zuerst zur Pragschule gegangen, dann ins Katzenstift. Ich hatte damals im Spiegel einen Artikel gelesen, dass man in der Zukunft nicht mehr davon ausgehen könnte, dass man in dem erlernten Beruf sein Leben verbringen wird. Da sagte ich mir – hmmm, wenn das so ist, dann ist es besser, etwas zu studieren, das man auf jeden Fall benutzen kann, selbst wenn man wechselt. Und so habe ich dann Informatik an der University of Sheffield studiert (Master of Computing). Schon damals habe ich mich auch für Psychologie interessiert, und deshalb bereits an der Uni Fächer in Psychologie belegt.

Während meines Studiums habe ich erste Erfahrungen mit Forschung gemacht. Das hat mir sehr gefallen, und somit habe ich dann promoviert – was mich nun zu Dr. Viktoria Maier macht. Als Teil meiner Promotion habe ich mich auch sehr damit beschäftigt, wie das menschliche Gehirn arbeitet, vor allem das Gedächtnis. Außerdem habe ich ebenfalls schon an der Uni unterrichtet – nicht nur als Course Assistant, sondern ebenfalls als Salsa Lehrer :-).

Dann kamen meine zwei Kinder, und meine Erfahrungen mit HypnoBirthing. Diese Erfahrungen haben mich begeistert, und ich bin davon überzeugt, dass jede Frau diesen Kurs machen sollte, und sich nicht negativ von negativen Erfahrungen und Geschichten beeinflussen lassen sollte, vor allem, da diese Negativität die Wahrscheinlichkeit einer eigenen negativen Erfahrung erhöht. Mittlerweile sind wir wieder nach Stuttgart umgezogen und wohnen in Heumaden (klein ist die Welt :-) ). So habe ich mich dann zur HypnoBirthing Ausbilderin fortgebildet.

Als Forscherin reichte mir das aber nicht. Mein Zugang zu dem, was ich tue, ist, meinen Müttern alle Grundlagen zu vermittlen, die sie benötigen, um gut durch ihre Schwangerschaft und Geburt zu kommen. Mir war von Anfang klar, dass Bewegung eine zentrale Rolle spielte. Also ich dann las, dass der "orientalische Tanz" eigentlich ein "Geburtstanz" ist, war ich sofort hellhörig. Tanzen ist nämlich eine meiner lebenslangen Leidenschaften.


Mein tänzerischer Werdegang

Schon früh interessierte ich mich für's Tanzen. In der Grundschule habe ich ein wenig Kinderballet gemacht. Meine nächste Station war dann Eiskunstlauf beim TUS Stuttgart. Das war meine große Leidenschaft. Leider hatte meine Familie nicht die finanziellen Mittel, dass ich da voll durchstarten konnte - und somit landete ich dann beim Lateintanz. Das war auch ganz toll, und ich habe es geliebt.

Dann kam noch Contemporary Dance hinzu. Das habe ich auch während meiner Studienzeit in Sheffield weitergemacht, und gleichzeitig noch Salsa angefangen. Das war meine zweite große (tänzerische) Liebe in meinem Leben. Ich habe mich gleich zum Salsalehrer ausbilden lassen, Kurse an der Uni gegeben, und gleichzeitig mein eigenes Nieau stetig aktiv erhöht.

Einen kleinen Ausflug ins Bauchtanzen habe ich im Übrigen auch hinter mir.

Und nun haben mich meine Überzeugengen, was für Schwangere am besten ist, wieder zum Tanzen geführt. Ich freue mich riesig, meine Liebe fürs Tanzen mit euch und euren Babys neu aufleben zu lassen!

Im Übrigen bin ich Dancing for Birth ausgebildete Trainerin. Sich mit Tanzen auf die Geburt vorzubereiten und sich auch in der Geburt zu helfen mit dem Tanzen ist ein sehr altes Konzept. Dieses Konzept is durch Stephanie Larson mit Dancing for Birth neu belebt und modernisiert worden, und steht mittlerweile voll im Trend in Amerika - auch wenn es bei uns (noch) weitestgehend unbekannt ist!




Das Angebot von Smarte Geburt

Dein Rundumprogramm, für eine ganzheitliche, gesunde und evidenzbasierte Vorbereitung.

Geburtsvorbereitung
Smarte Geburt Hypnobirthing

Der Ein-Stop Vorbereitungskurs für die schöne, selbstbestimmte Geburt, inklusive vollwertigem Hypnobirthing Kurs.

Optimale Ernährung
in der Schwangerschaft

Der wissenschaftliche Kurs zur optimalen Ernährung in der Schwangerschaft.


Beckenbalance
auch Beckenendlage und Hypnose

Optimalen Platz und Babys Positionirung für Deine einfache Geburt.




Geburtstanz
Der tanzende Geburtsvorbereitungskurs

Ein praktischer Geburtsvorbereitungskurs, mit Schwerpunkt auf Körper (Beckenbalance) und Geist.


3-step-rewind
Trauma und Phobien sanft und effektiv loswerden

Der entspannte, und einfache Weg, das Trauma oder die Phobie loszulassen - ganz ohne Therapie. Der Weg zur Selbstheilung des Körpers.

Bindeweisen
für die Schwangerschaft

Bindeweisen, um den Körper zu entlasten, und mit Verspannungen zu helfen.